Wenn die Corona-Pandemie Serien infiziert…

Nachdem die Pandemie vielen Produktionen gehörig in den Karren gefahren ist (abgebrochene Staffeln, nicht ausgestrahlte Folgen, verzögerte Synchronisationen und mehr), wird nun seit einiger Zeit an den neuen US-Staffeln und Serien produziert. Nun verfolge ich diverse ‘meiner’ Serien in den Sozialen Netzwerken und werde dort schon mal ganz gern angeteasert. Die ersten Folgen wurden in den USA bereits ausgestrahlt. Doch auch schon vor den Ausstrahlungen war bei vielen Serien klar, dass diesmal vieles anders sein dürfte als normal. Sei es, weil sich die Produktion an sich vielfach sehr komplex gestaltet, wenn sich die Darsteller eigentlich nicht zu nah kommen dürfen und das Produktionsteam insgesamt als Hygienemaßnahmen auf das notwendigste reduziert wurde. Oder weil man sich überlegen muss, wie man das ganze in die Storyline einbringt.

Vermeintliches Glück haben die Krankenhaus- und Feuerwehrserien, die in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung bekommen haben: Auf meiner Play-List sind das z.B. Grey’s Anatomy und die Crossover-Spin-Of-Serie Seattle Firefighters (Originaltitel: Station 19), Atlanta Medical (Originaltitel: The Resident), 9-1-1 und New Amsterdam. Denn alles, was mit Krankheiten und Rettungen zu tun hat, hat auch mehr Spielraum, eine Pandemie in die Story einzuflechten als es beispielsweise eine Fantasy- oder Horror-Serie hat.

Und so wurde schon vor einigen Wochen bekannt gegeben, dass sich die neue Staffel von Grey’s Anatomy (und damit gleichzeitig auch Station 19) mit der Pandemie beschäftigen wird. Also mit der Corona-Pandemie, nicht mit einer fiktiven. Auch der neue Trailer von Atlanta Medical lässt vermuten, dass die Pandemie dort thematisiert wird. Und auch im neuen Teaser von 9-1-1 wird mit MNB gearbeitet, wenn es dort auch noch nicht direkt angesprochen wurde…

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht wirklich, ob ich das gut oder schlecht finden soll. Die Corona-Pandemie ist noch in vollem Gange und viele, wirklich sehr viele Menschen sind direkt oder indirekt betroffen. Sei es, weil sie selbst erkrankt sind oder waren, weil jemand in ihrem Umfeld erkrankt ist oder sie vielleicht auch nur durch verschiedenste Restriktionen wirtschaftliche Einbußen haben, so wie in meinem Fall.

Das Ding ist… ich weiß nicht, ob das Thema nicht zu nah an der Realität ist. Für Betroffene könnte es wie ein Trigger wirken. Ich für meinen Teil werde noch lange Zeit benötigen, um das Geschehene zu verarbeiten – wenn es denn dann mal als “abgeschlossenes Geschehen” betrachtet werden kann. Im Alltag bleibt trotz der zwangsläufigen Entschleunigung dafür irgendwie keine Zeit, da man ständig damit beschäftigt ist, sich auf Änderungen und Nachrichten einzustellen.

Und auf der anderen Seite ist es so, dass ich die Serien schaue, um ‘abzuschalten’, mal von der Realität Abstand zu gewinnen – aber wenn Realität auf Serie trifft?

Und noch ein weiterer Punkt. Irgendwie haben Serien für mich immer ein Happy End in irgendeiner Form. Und das auch unter dem Aspekt, dass Charaktere sterben oder die Serie verlassen. Zumindest für die Patienten geht das ganze doch meist recht gut aus. Man findet heraus, woran sie leiden und kann ihnen meist helfen. Hier jedoch ist der aktuelle Stand: Man findet heraus, dass die Menschen an Covid-19 leiden und kann ihnen aber nur bedingt helfen. Einfach, weil man noch kein richtiges Heilmittel hat und die Impfstoffe noch nicht fertig sind. Irgendwie erwarte ich mir, wenn das Thema in einer dieser Serien aufgegriffen wird, dass man dann im Laufe der Staffel auch ein Heilmittel findet und die Pandemie besiegt wird. Und vielleicht ist das ja auch der Fall, vielleicht kann sowas noch eingeflochten werden, immerhin sind die Dreharbeiten wohl noch nicht abgeschlossen. Aber was wenn nicht? Gibt es dann kein “Staffel-Happy-End?” Oder gibt es ein Happy End der Staffel und sie greifen der realen Entwicklung damit vor? Und wenn es das letztere ist, was ist dann, wenn das, was in der Serie passiert, nicht dem entspricht, was in der Realität passiert? Immerhin ist CoVid so präsent, dass ein Großteil der Weltbevölkerung zwangsläufig das Geschehen rund um die Erkrankung mitbekommt.

Irgendwie ist es ein beklemmendes Gefühl, auf die neuen Staffeln zu warten und ich hoffe wirklich, dass sich bis zum Drehende eine Wendung bei der realen Pandemie abzeichnet und diese dann noch eingebaut werden kann.

Wenn nicht, würde es irgendwie einen fahlen Beigeschmack mit sich bringen, die Staffel zu schauen. Ich bin jedenfalls gespannt, welche Serien noch alle auf den Zug aufspringen.

 

Was meint ihr?

Sunny

w

0

Sunny’s Watchlist

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.