Eigentlich wollte ich über etwas ganz anderes schreiben. Einen ersten Artikel für die neue Ghosting-Kategorie dieses Blogs, einen Bericht über meinen Urlaub, eine Review zum neuen Dumbo-Film oder oder oder. Meine Augen sind wieder besser, aber gerade abends ist es immer noch unangenehm, wenn ich sie tagsüber angestrengt habe. Dann kam aber gestern Abend eine Schreckensmeldung in den Nachrichten: Notre Dame brennt.

 

Wohl jeder dürfte mitbekommen haben, dass die Kathedrale Notre Dame in Paris gestern von einem ziemlich heftigen Feuer getroffen wurde. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat es hier in der Nähe bereits gebrannt, 2 Gewerbebetriebe in einem Haus sind völlig ausgebrannt. Schon das war furchtbar zu sehen (die Brandstelle liegt direkt gegenüber des Supermarktes, in dem wir häufig einkaufen). Schon dieser Brand war traurig, da er Existenzen bedroht oder vielleicht sogar zerstört, Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es ist, vor so einem Trümmerhaufen zu stehen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, das Gebäude war verlassen (der Brand brach ja in der Nacht aus). Gestern Abend dann die Nachricht vom Brand in der Notre Dame. Es ist furchtbar zu sehen, wie so viele Teile ein Opfer der Flammen wurden. Weder bin ich gläubig, noch bin ich Französischer Staatsangehöriger. Und dennoch trifft es. Dieses Bauwerk ist so gigangisch, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich war 2017 in Paris und habe auch Notre Dame besucht, leider nur von außen. Heute habe ich mir die Bilder rausgesucht von damals.Ich versuche die Bilder aus den Nachrichten zu verdrängen. Ich möchte die Notre Dame in ihrem damaligen Zustand in Erinnerung behalten…

Die französische Regierung sagt, sie wollen die Kathedrale wieder aufbauen, mehrere 100 Millionen wurden dafür bereits gespendet. Das ist Wahnsinn, aber auch bewundernswert. Es zeigt den großen Zusammenhalt von Frankreich, es zeigt wie wichtig Ihnen diese Kathedrale ist. Soweit ich mitbekommen habe, wird aktuell noch immer die Statik und die Bausubstanz geprüft, wahrscheinlich ist auch noch nicht klar, welche religiösen Schätze verloren sind. So einiges haben die Feuerwehrleute unter Einsatz ihres Lebens noch während der Brand in Gange war, herausgeholt, aber es ist auch jetzt schon klar, dass nicht weniges für immer verloren ist. Ein Wiederaufbau wird Jahre oder gar Jahrzehnte dauern und trotz Wiederaufbau wird die Notre Dame nie wieder sein, wie vorher.

Sunny

w

0

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.